Ehrenamtlicher Beauftragter des Brandenburgischen Landesamtes für Archäologische Vor- und Frühgeschichte

2018: Mittelalterlicher Wölb-Acker nahe Gießmannsdorf:

           - exakte Ost-/West-Ausrichtung

           - schon vor ca. 2000 Jahren bei Römer und Kelten bekannt

           - hier bei Gießmannsdorf wahrscheinlich aus dem Mittelalter

           - hier wurden bestimmte Pflanzenarten in Nord-/ Süd-Ausrichtung angepflanzt und per Hand aufgeschippt

1979: Freilegung eines germanischenSkelett-Grabes (Stamm der Burgunder, ca. 01. -03. Jahrhundert nach Christus) auf dem

          Germanischen Gräberfeld in Gießmannsdorf/ Weinberg

          Rechts auf dem Bild, der Entdecker des Gräberfeldes, Udo Knöfel

                            

 

          Aus dem Buch: Ur- und Frühgeschichte Kreis Luckau von 1942:

Boden-Profil mit mittelalterlicher Brandschicht, Ostteil des Dorfes Gießmannsdorf, links Nähe Grundstück Fam. Seifert, rechts Nähe Grundstück Fam. Witzig (Straßenbau 2002), Fotos: Udo Knöfel

 

Nach oben